Neue Zuchtkatzen: 1. Biki

Biki als Baby

Es wird langsam Zeit zu berichten, dass die Anzahl der Mesarthim’s Zuchtkatzen stetig angestiegen ist. Die wunderbare Farbvielfalt der Sibirischen Katze verleitet aber auch sehr dazu, ein möglichst breites Spektrum an Kombinationsmöglichkeiten in der Zucht haben zu wollen.

Da ist nun also Mesarthim’s Bikila, Biki gerufen. Er wurde nur „Designer-Kater“ genannt, weil sich seine Fellfarbe mit dem Silber und Beige so hervorragend an jede moderne Wohnzimmereinrichtung anpassen würde. Bei Besuchen von Katzenliebhabern zeigte er sich aber als ein ganz Schüchterner, und so wurde immer wieder eines seiner Brüderchen ausgewählt. Dann aber kam Polly zu uns und mit der Option, mit Polly auch für goldfarbenen Nachwuchs zu sorgen, durfte er bleiben.

Inzwischen hat er sich hervorragend eingelebt, verträgt sich gut mit allen anderen Katzen und hat sich auch ganz liebevoll als großer Bruder für den D-Wurf bewährt.

Bei einer ersten Ausstellung im November letzten Jahres wurden ihm schon jetzt exzellente Sibi-Merkmale bescheinigt; vor allem seine dicken Pfoten geben Anlaß zur Hoffnung auf eine weitere positive Entwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.