Schlagwort-Archive: goldene Sibi

Ruhe nach dem Babyboom

Langsam wird es überschaubarer bei den Mesarthim’s Babys. Der P- und Q-Wurf ist schon komplett ausgezogen und auch einige der R-Babys haben sich in ihrem neuen Zuhause gut eingelebt. Mama Fiona versorgt ihre Silberlinge und die 3 goldenen Kätzchen fast im Alleingang und nach den letzten R-Mädchen schaut nur noch unsere Zora, obwohl ihre eigenen Babys längst nicht mehr im Hause sind.

Unsere Nesthocker

Die S-Babys sind nun schon gut drei Wochen alt, sie sind über 500g schwer und machen keinerlei Anstalten, die bequeme Wurfkiste zu verlassen. Mama Ginger versucht auf jede erdenkliche Art, ihnen das Leben außerhalb der Box schmackhaft zu machen, aber es reicht bisher nur zu schüchternen Blicken aus der Wurfkiste heraus. Für 3 Sibibabys ist ja auch in einer Kiste noch genug Platz zum Spielen und bei Mama schmeckt es immer noch am besten.

Zum S-Wurf geht es hier lang.

Klasse und Masse

Ginger hat wohl lange nachgedacht, wie sie die hübschen Würfe der anderen Mesarthim’s Katzenmamas übertreffen könnte. Sie hat sich für Klasse und Masse entschieden und am 22. April 2016 drei goldfarbene Babys zur Welt gebracht, von denen der black-golden-tabby Kater mit 133g Geburtsgewicht das schwerste Katzenbaby ist, das bisher bei uns geboren wurde.

Der L-Wurf und die goldenen Babys

Die Farbbezeichnung „golden“ ist bei der Sibirischen Katze noch immer sehr umstritten. Lediglich über das Erscheinungsbild – ein gebändertes Haar, das im unteren Teil verschieden stark golden-orange gefärbt ist, besteht Einigkeit. Den Einen gefällt es besonders gut, die Anderen halten es für einen mehr oder weniger starken Fehltritt der Natur. Wie er aber zustande kommt – darüber gibt es bisher keine so richtig einleuchtende Erklärung.

Weiterlesen