Sibirische „Wald“katze

Ja, ich weiß, dass es korrekt „Sibirische Katze“ heißt; unsere Polly hat das aber noch nicht so richtig verinnerlicht. In der letzten Woche hat sie unbedingt zeigen wollen, dass sie sich dem Wald sehr verbunden fühlt und hat uns damit wirklich ganz schön in Aufregung versetzt.

Herr R. auf ca. 15m Höhe im BaumBeim abendlichen Durchzählen fehlte unser rotes Teufelchen. Ein jämmerliches Mauzen aus den Zweigen einer hohen Fichte wies den Weg zu unserem Kätzchen, das sich ganz offensichtlich zwar hinauf aber nun nicht mehr herunter traute. In diesem Moment gab es keine Chance auf schnelle Rettung uns so verbrachte Polly die ganze Nacht auf dem Baum. Als ich am frühen Morgen nach unserer Waldkatze schaute, war sie noch höher geklettert, so dass keine Leiter mehr herangereicht hätte. Die einzige Lösung schien mir nun ein professioneller Baumkletterer zu sein, den ich zum Glück in unserer waldigen Wohngegend von seiner eigentlich geplanten Arbeit weglotsen konnte. Herr R. schnallte die Steigeisen um und begann den Aufstieg. Genauso schnell, wie er die Fichte bestieg, kletterte auch Polly immer höher. Irgendwann waren weder die Katze noch ihr potenzieller Retter mehr zu sehen. Das Drama spielte sich in etwa 20m Höhe ab! Dann kam der Schreckensmoment, den ich wohl nie mehr vergessen werde: Herr R. lockte und schmeichelte der Katze und die …… sprang!

Pollys Kletterbaum 23m hoch

Etwas herausragende Äste bremsten den Sturz etwas ab aber selbst von da aus waren es bestimmt noch 12-15m. Glücklicherweise landete Polly nach einigen Salti auf dem Rasen und rannte in atemberaubendem Tempo ins Haus. Hier lies sie sich dann nach einiger Zeit gut abtasten und anschauen und das zum Glück ohne Ergebnis.
Es geht ihr gut, lediglich ihr Gedächtnis scheint gelitten zu haben, denn am nächsten Tag haben wir sie mit Hilfe einer 10m-Leiter von den unteren Ästen derselben Fichte wieder heruntergeholt.
Jetzt ist die Fichte gesichert und hoffentlich nun bald nicht mehr interessant für meine Sibirischen „Wald“katzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.