Katzen und Kisten

Wer schon mal mit Katzen zu tun hatte weiß, ein Pappkarton ist einfach unwiderstehlich für jede Samtpfote. Sie können sich darin verstecken, zusammenrollen und schlafen, daran knabbern oder einen für sie immer siegreichen Kampf ausfechten.

Wenn ich anfangs Katzenbabys in ihr neues Zuhause gebracht habe, hatte ich meist einen Pappkarton in der von allen getesteten Lieblingsgröße dabei. Damit war der Start gleich viel entspannter.
Das war einfach eine Geste aus Erfahrung und weil mir mal jemand erzählt hatte, dass das Kauen an der Pappe beim Zahnwechsel hilft.
Niederländische Forscher haben nun nach Erklärungen für die Faszination Kiste für alle Katzenartigen gesucht und mehrere mögliche Erklärungen gefunden:

Die Kiste als Rückzugsmöglichkeit erleichtert das Eingewöhnen in neuer Umgebung, senkt den Stresslevel und verkürzt die Zeit bis zur Kontaktaufnahme mit dem Menschen.

Die Forscher schlossen von der Stressreduzierung auf eine Stärkung des Immunsystems und damit auf direkten gesundheitlichen Nutzen.
Sicherlich nicht bewusst aber doch instinktiv vermeidet die Katze bei Rückzug in eine Kiste die direkte Konfrontation und damit ebenfalls Stress.
Amerikanische Wissenschaftler haben für Katzen die sogenannte thermoneutrale Zone zwischen 30 und 36 Grad Celsius festgestellt. Das ist die Temperatur, bei der der Körper keine zusätzliche Wärme produzieren muss, um sich warm zu halten. Ein möglichst enger Pappkarton ist dafür wie geschaffen.
Spendieren Sie Ihrer Katze also öfter mal einen neuen Karton. Sie wird Spaß haben und warum es ihr guttut, ist eigentlich egal!

2 Gedanken zu „Katzen und Kisten“

  1. Liebe Frau Göthe,
    ich habe mir viele neue Katzenfotos auf ihrer Seite angesehen.
    Auch den kleinen Monty, er ist ein ganz hübsches Katerchen.
    Schöne Adventstage, eine ruhige besinnliche Weihnachtszeit und alles Beste für 2016. Ich melde mich wie besprochen Ende Dezember noch mal.
    Liebe Grüße von Kanika,Willi,Kenji ,Sebastian und Petra

  2. Liebe Ursula Göthe!
    Mein kleiner Freund Kenji ist noch frei,
    wenn ich nur etwas mehr Platz hätte,dann würde ich ihn zu uns holen. Darf ich ihn besuchen kommen?
    Kanika geht es sehr gut,sie ist schon richtig groß geworden,ein richtiger kleiner Wirbelwind,
    wir haben viel Spass mit ihr.:)
    Einen schönen Sonntag wünschen Kanika,Willi und Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.