Heimtiermesse Berlin 2013

Bikila auf der Heimtiermesse im Berliner Veledrom Am 2. November war ich mit meinen Nachwuchstalenten Biki(la) und Polly zur Rassekatzenausstellung im Rahmen der Berliner Heimtiermesse. Für beide Tiere habe ich, wie es in der Richtersprache heißt, „exzellente“ Bewertungen erhalten, Anwartschaftspunkte für Championtitel in der jeweiligen Altersklasse und für Polly sogar einen Pokal. Ich habe mit interessierten Besuchern nette Gespräche geführt, Kinder bespaßt und mir Katzengeschichten von ihren Besitzern erzählen lassen. Eigentlich ein erfolgreicher Tag – ich sehe diese Ausstellungen trotzdem mit sehr gemischten Gefühlen. Nicht jedes der ausgestellten Tiere erträgt den Käfig, die vielen fremden Gerüche und Geräusche und die Vorstellung auf dem Richtertisch gleichermaßen gut. Unser Sonnenscheinchen Polly hat die Show ganz gelassen absolviert, Bikila dagegen war vom ersten Augenblick, sprich, von der tierärztlichen Eingangskontrolle, an gestresst und beruhigte sich erst zu Hause in der gewohnten Umgebung wieder.

Die Moderatorin der Ausstellung erklärte den Besuchern bei einer der vielen Preisverleihungen, dass es wichtig wäre, unbedingt eine Rassekatze zu erwerben, deren Elterntiere hochprämierte Titelträger und damit Ausstellungsdauerteilnehmer sein sollten. Nur solche Tiere, die den mit Ausstellungen verbundenen Stress gut wegstecken würden, bringen rassetypischen und charakterfesten Nachwuchs zustande.

Alle Besucher und zum Teil ja auch Neukatzeneltern von Nachwuchs meines Zuchtkaters Pino müssten dieser These sofort widersprechen, denn bei uns wird jeder von der ganzen Katzenbande neugierig und zutraulich begrüßt. Und gerade Pino hat mich bei einer Ausstellung fast zum vorzeitigen Abbruch genötigt, da ihm der Stress ernsthaft gesundheitliche Probleme bereitete. Mein Zuchtverein Felina e.V. legt in seiner Zuchtordnung fest, dass nur die Katze zur Zucht zugelassen wird, die wenigstens einmal im Alter von über 9 Monaten von geschulten Richtern als rassetypisch und daher geeignet eingeschätzt wird. Das finde ich gut und richtig ( nicht jeder Verein hat das in seinen Satzungen festgeschrieben ) aber ich werde mit meinen Tieren nicht zum Dauerpunkte- und Titelsammler werden. Ich habe es Pino und Biki fest versprochen.

Ein Gedanke zu „Heimtiermesse Berlin 2013“

  1. Ja, wir bestätigen das. Unser Kater Benji ist tiefenentspannt, lebt in einem Rudel mit Altkater und Hovawarthündin und begrüßt alle Fremden offen und angstfrei. Gruß Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.