E-Wurf – Vaterschaft geklärt

Unsere Katzenbabys aus dem E-Wurf sind nun fast 6 Wochen alt und selbst bei Neva Masquarade-Katzen ist jetzt die Farbe soweit entwickelt, dass man sie ganz gut bestimmen kann. Für den E-Wurf brachte diese Entwicklung allerdings eine Überraschung für uns: da die beiden Mädchen im Wurf keinerlei Rot in der Maske oder anderen gefärbten Bereichen aufweisen und einige der Kleinen auffällig hell am Haarschaft werden, schließt das unseren roten Nevakater Pino als Vater aus.

Es sah zwar so aus, als wenn er seiner Chefkaterrolle nachgekommen wäre, aber der im Herbst letzten Jahres gesetzte Hormonchip hat wohl doch noch gewirkt. Da hat unser silberfarbener Jungkater Biki seine Chance erkannt und ganz offensichtlich genutzt. Gewundert hatte mich sein Interesse für die Kleinen schon. Aber er hatte sich ja auch schon bei seinen „Geschwistern“ des D-Wurfs als großer Bruder engagiert.Nun ist es amtlich: Bikila ist der Vater unseres E-Wurfs und hat damit einen tollen Einstand gegeben.

Die neue Farbbestimmung habe ich auch gleich mit der längst fälligen Namensgebung und neuen Fotos auf der Katzenbaby-Seite verbunden.

Ein Gedanke zu „E-Wurf – Vaterschaft geklärt“

  1. Ach Gott sind die Kleinen putzig, da wird man echt schwach…aber wir sind ja schon mit einem großartigen Kater von dir versorgt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.