Die T-Wurf Frühchen

Am 3. Mai, 6 Tage früher als errechnet, setzten bei unserer Fiona plötzlich die Wehen ein. In langen Abständen brachte sie 3 winzige Silberlinge zur Welt, das kleinste Katzenmädchen wog gerade mal 67g! Das war unserem Finchen offensichtlich auch zu wenig – sie machte keine Anstalten, sich um die Winzlinge zu kümmern. Mit Hilfe von Spritze, Minisauger und Aufzuchtmilch und nicht zuletzt auch durch die Hilfe unserer Ginger, die die Minis wenigstens gewärmt und gewaschen hat, ist es mir gelungen, die ersten beiden Tage zu bewältigen und einen kleinen Gewichtszuwachs zu erreichen. Nach 2 Tagen hat Fiona zwei weitere Babys zur Welt gebracht, die schon sichtbar weiterentwickelt waren. Zu ihrem Mutterglück musste Finchen zwar ein wenig gezwungen werden, ein separates Zimmer genügte aber schon, um sie zu überzeugen. Nach ein paar Tagen konnte ich die Handfütterung beenden, Fiona hat sich ganz rührend und vor allem auch erfolgreich um ihre Babys gekümmert. Etwas später habe ich Ihre Wurfkiste zu Ginger und deren S-Babys gestellt und prompt waren am nächsten Morgen alle 5 Silberlinge in die Ginger-Wurfbox umgezogen (worden). Seitdem haben wir wieder gemischtes Doppel bei den Mamas und quietschvergnügtes Gewusel bei den Babys. Und alle sind glücklich und zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.