Katzengarten

Seit einer Woche gibt es drei glückliche Sibirische Katzen und einen entspannten Besitzer mehr auf dieser Welt. Vorangegangen ist eine ausführliche Recherche von Berichten langjähriger Katzenzüchter und -besitzer zum Thema gesicherter Freigang, die netterweise bereit waren, ihre Erfahrungen mit der Netzgemeinde zu teilen. Ich brauchte also nur noch bei www.weidezaun.info ein für Katzen geeignetes Elektronetz, ein Weidezaungerät und die neu im Angebot befindlichen Türen zu bestellen und aufzubauen.

Zaun mit Elektrolitze

Am Maschendrahtzaun zum Nachbargrundstück habe ich eine leitende und kurz darunter eine geerdete Elektrolitze befestigt und mit dem mobilen Katzenzaun verbunden. Die Testphase verlief kurz und recht beeindruckend: Jede der drei Sibirischen Katzen ist 1-2 mal an das Netz gekommen, dann mit einem riesigen Satz ins rettende Haus gesprungen, um nach wenigen Minuten wieder in den verlockenden Garten zu kommen. Die Litze am Nachbarzaun wurde bisher noch keinem Funktionstest unterzogen. Offenbar ist Zaun gleich Zaun und in jedem Fall besser zu meiden.

Echte Schwachpunkte meines Systems wurden dagegen schnell aufgedeckt: An einer Verbindungsstelle zum Nachbarzaun war das E-Netz nicht bis unten mit dem Strom verbunden und noch dazu etwas hochgerutscht. Meinem Neva-Kater stand plötzlich eine hübsche rote aber sehr fremde Katze gegenüber, die einfach unbeschadet unter dem Netz durchgekrochen war. Obwohl ich ihr schnell die tolle neue Tür aufgehalten habe, flüchtete sie denselben Weg den sie gekommen war.

Elektrozaun mit Tor

Janis hat mich auf einen weiteren Konstruktionsfehler aufmerksam gemacht: wie der Blitz war mein Klettermaxe von außen am Freigehege hochgeklettert und über das Dachgitter auf dem Weg in die absolute Freiheit. Da der mobile Katzenzaun am Freigehege endet und so die Stirnseite des Geheges ungeschützt ist, wäre das eine Fluchtmöglichkeit. Problem ist erkannt und kann aufgrund der Mobilität des Katzennetzes schnell gelöst werden.

Prizzy im Vogelhaus

Jetzt besteht mein größtes Problem darin, meine gartenbegeisterten Sibirier abends ins Haus zu bekommen. Ist aber auch lösbar – mit dem Klappern der Leckerli-Büchse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.